„Umwege erweitern die Ortskenntnis.“ (Kurt Tucholsky)

Petra Huber, Literaturübersetzerin, Gäste- und Museumsführerin

Ein paar Worte zu mir…

Ich wurde 1968 in Kötzting im Bayerischen Wald geboren. Nach dem Abitur verschlug es mich für knapp zwei Jahre in die USA, von wo ich meine Tochter mit nach Deutschland zurückbrachte. Zu meiner Begeisterung für das Englische gesellte sich die Liebe für die russische Sprache, als ich in Regensburg und Odessa Slavistik studierte. 1997 schloss ich das Magisterstudium Anglistik/Amerikanistik/Slavistik ab, danach beschäftigte ich mich  im Rahmen eines Forschungsprojekts mit der Theorie und Praxis des Übersetzens (u.a. anhand dem Werk Joseph Brodskys). Parallel begann ich, freiberuflich als Übersetzerin aus dem Englischen und Russischen sowie als Lektorin und Korrektorin zu arbeiten. Seit 2007 bin ich zudem Stadt- und Museumsführerin im Weltkulturerbe Regensburg – ich führe auf Deutsch, Englisch und Russisch.

Als Übersetzerin wie auch als Gästeführerin bin ich in Verbände eingebunden und seit 2007 Mitglied bei  kulttouren e.V. (Verband der Regensburger Gästeführer, in dem ich auch ehrenamtlich tätig bin) und im Bundesverband der Gästeführer in Deutschland (BVGD). Seit 2014 gehöre ich auch dem VdÜ (Verband deutschsprachiger Übersetzer/innen literarischer und wissenschaftlicher Werke e.V.) und seit 2018 dem Verein der Münchner LiteraturübersetzerInnen (Münchner Übersetzerforum) an.

Nicht zu vergessen: Da mir die Natur und unsere Region sehr am Herzen liegen, setze ich mich in einer Bürgerinitative und als Mitglied der GRÜNEN gegen eine Umgehungsstraße ein. Seit mittlerweile vierzehn Jahren lebe ich mit meinem Mann und meinem Hund in einem Städtchen in der Nähe von Regensburg.

Bild: ©Susanne Kauth, Blinkfüer - www.blinkfuer-handdruck.de

petra-bio